Phytotherapie

Unter Phytotherapie/Pflanzenheilkunde versteht man die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten durch Pflanzen und deren Zubereitungen. Die Phytotherapie ist die älteste Therapieform überhaupt.

Der erste "Arzt" dürfe ein Phytotherapeut gewesen sein. Ein Urmensch beobachtete, wie ein Fleischfresser Pflanzen fraß und machte sich Gedanken darüber. Wahrscheinlich hat er auch gesehen, daß sich Katzen und Hunde das Erbrechen erleichtern, indem sie Gras fressen. Als es ihm dann selbst einmal wegen eines verdorbenen Magens schlecht ging, erinnerte er sich an das Gesehene und aß selbst die Pflanzen, wie er es bei den Tieren gesehen hatte. Dieses war der Beginn der Medizin überhaupt.

Die gesamte Medizin und auch die Phytotherapie sind zunächst aus reiner Beobachtung und Erfahrung entstanden. Sie wurde dann natürlich immer weiter entwickelt, bis sie unseren heutigen Stand erreichte.

Heute verwendet die Pflanzenheilkunde sowohl einheimische als auch „moderne“/exotische Pflanzen, z.B Johanniskraut, Baldrian, Weißdorn, Granatapfel, Kakao, Aroniabeere.